ElbschulEltern

„Sonderpädagogische Schwerpunkte ausbauen statt einstampfen“

Mit diesem Appell wendet sich der Fachschaftsrat Sonderpädagogik der Universität Hamburg in seiner Stellungnahme an die Öffentlichkeit. Zum Hintergrund: Die Universität Hamburg entscheidet im April über das Aussetzen der Förderschwerpunkte „Lernen“ und „Körperliche & Motorische Entwicklung“ im Masterstudiengang „Lehramt für Sonderpädagogik“ ab dem Wintersemester 2016/17.

„Beide Förderschwerpunkte sind im Rahmen der Inklusion von großer Bedeutung, eine (wenn auch temporäre) Aussetzung dieser im Master würde also direkte Auswirkungen auf die Vielfalt der sonderpädagogischen Handlungskompetenzen und somit auch auf die Umsetzung der Inklusionspolitik in Hamburg haben“, so beschreibt die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft, ebenfalls Mitglied im Bündnis für schulische Inklusion, die Auswirkungen auf ihrer Homepage.

PDF-Download der Stellungnahme: 2016_03_stellungnahme_des_fsr_sonderpaedagogik