ElbschulEltern

Online-Petition: Gebärdensprache umsetzen!

Bereits im Januar hat das Netzwerk BilingualERleben in Kooperation mit dem Bundeselternverband Gehörloser Kinder eine Online-Petition gestartet. Sie fordern den Landtag Sachsen und den Bundestag auf, Artikel 24. Abs. 3 und 4 der UN-Behindertenrechtskonvention umzusetzen. Konkret möchten sie, dass mit der Gebärdensprache gehörlosen Kindern der gleichen Zugang zu Bildungsangeboten wie hörenden Kindern angeboten wird. Für eine erfolgreiche Petition brauchen Initiatoren bis Mitte November noch einige Unterstützer, um das Sammelziel von 10.000 Unterschriften zu erreichen.

Bezogen auf die Hamburger Schulsituation sehen wir verschiedene Punkte, auf die sich diese Petition positiv auswirken könnte:

  • Erweiterung des Schulversuchs der inklusiven Klassen an der Elbschule nach der Pilotphase durch die Aufnahme gehörloser Kinder und die Einführung eines bilingualen Unterrichts
  • Ausbau bilingualer Angebote in Hamburg – sprich nicht nur in der Oberstufe der Stadtteilschule Hamburg-Mitte
  • Ausbildung von Lehrkräften für die Umsetzung des Wahlpflichtfachs Deutsche Gebärdensprache
  • Erweiterung von Hausgebärdenangebote für Familien hörbehinderter Kinder

Vielleicht mag ja der eine oder andere von Euch noch unterzeichnen!