ElbschulEltern

Unerhört?! – Ein Dokumentarfilm über Hörgeschädigte

Am Samstag hat der Dokumentarfilm „Unerhört“ seine Premiere in Trier gefeiert:

“Unerhört?!” portraitiert vier Menschen, die ein Leben mit Hörschädigung führen und dabei nicht nur mit ganz individuellen Problemen kämpfen, sondern auch ganz individuelle Wege gefunden haben, um mit der Behinderung umzugehen. Auf den ersten Blick merkt niemand den Betroffenen das Vorhandensein einer Behinderung an. Und gerade darin liegt mitunter das eigentliche Problem, denn wer nichts mitbekommt oder versteht, zugleich aber seine Behinderung nicht kommuniziert, wird schnell ausgegrenzt, oder grenzt sich gar von vorne herein selbst aus.

“Unerhört?!” zeigt diese Probleme und auch das Ausmaß einer erheblichen Hörschädigung. Aber der Film zeigt auch eindrucksvoll, wie stark sich die Einschränkungen minimieren lassen und wie gestärkt die Betroffenen aus dieser Situation hervorgehen können. Der Film soll daher vor allem Mut machen, zu seiner Beeinträchtigung zu stehen und seinen eigenen Weg zu finden.

Quelle: http://unerhoert-derfilm.de/

Weiterer Beitrag auf Schnecke Online