ElbschulEltern

Keine Lösung für ambulante Betreuung in Sicht

Im November haben wir uns an die Schulbehörde gewendet und eine Lösung für die hörgeschädigten Regelschüler gefordert, die seit Beginn dieses Schuljahres aufgrund fehlender Ressourcen nicht mehr ambulant von der Elbschule betreut werden (siehe “Unser Schreiben an die Schulbehörde“).

In zwei Wochen beginnt das neue Schuljahr und wir werden weiterhin vertröstet. Die einzige Aussage von Seiten der Schulbehörde ist bisher, dass die Problematik in der Behörde bekannt sei und an einer Lösung gearbeitet werde.

Wir bleiben an dem Thema dran!

siehe auch Beitrag im Elternblog www.lieber-schulsenator-in-spe.de