ElbschulEltern

Interviews: „DGS ist meine Muttersprache.“

Im Jahr 2000 haben die Vereinten Nationen den 21. Februar weltweit als Tag der Muttersprache ausgerufen, um an die Bedeutung der Muttersprache als Ausdruck der kulturellen Identität zu erinnern.

Anlässlich des diesjährigen Tags der Muttersprache hat Marcus Beyer für den Verein BILING e.V. Interviews mit drei Nutzer*innen der Deutschen Gebärdensprache geführt: Lisa Ulrich (CODA), dem Dipl.-Sozialpädagogen Thomas Wartenberg (deaf CODA) und der Gebärdensprachlinguistin Dr. Daniela Happ, die im Alter von 6 Jahren ertaubte. Er fragte nach ihrer sprachlichen Entwicklung und ihrer Sicht auf die Rolle der DGS in unserer Gesellschaft.
Quelle: Taubenschlag

Unter diesem Link kommt Ihr direkt zu den Interviews.