ElbschulEltern

Bündnis für Inklusion

Im Oktober 2014 hat sich in Hamburg das bisher breiteste Bündnis aus 17 Organisationen gebildet, die sich im Bereich der schulischen Inklusion engagieren – von der GEW über die Hamburger Elternkammer, Elternvereine, Schulleiterverbände und andere schulpolitische Vereinigungen.

Das Hamburger Bündnis für schulische Inklusion hat ein Memorandum erarbeitet mit dem Titel „Die Inklusion in Schule und Bildungspolitik ins Zentrum rücken“. Damit will das Bündnis seine Vorstellungen zur schulischen Inklusion in die bildungspolitische Diskussion im Vorfeld der Hamburger Bürgerschaftswahlen einbringen.

Das Memorandum wurde gestern auf einer gemeinsamen Pressekonferenz vorgestellt:

Vollständige Pressemitteilung

2014_11_04_memorandum-endfassung

 

Folgende Medien haben hierüber bereits berichtet:

http://www.abendblatt.de/hamburg/article133957366/Gewerkschaften-und-Eltern-Mehr-Personal-fuer-Inklusion-an-Schulen.html

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Breites-Buendnis-fordert-bessere-Inklusion-,inklusion314.html

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Hamburg-Journal,hamj37096.html (im Nachrichtenblock ab 7. Minute)

http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article133957437/Grosses-Buendnis-fuer-Inklusion-an-Schulen.html

Wir freuen uns über dieses breite Bündnis und hoffen auf eine inhaltliche Diskussion über Inklusion im beginnenden Wahlkampf!